www.ruegen-akademie.de

www.ruegen-akademie.de
/ Rügen erleben & MEHR WISSEN nicht nur über Rügen / © Fotos und Texte: Dr. Wolfgang Urban (ur)
Hyperlink: Osterspaziergang des Rügener Friedensbündnisses am 17. April 2017 ab 10 Uhr im Stadthafen Sassnitz auf Rügen

Kunst und Kunsthandwerk im Seebad Warnemünde:
Verkaufsausstellungen in der Galerie Möller

HELMTRUD NYSTRÖM, Malerei/Grafik, Ausstellung bis zum 23. August 2016

Warnemünde (ur). Im Vorfeld der Ausstellungseröffnung am 14. Juli 2016 um 19 Uhr übermittelte uns die Galerie Möller die folgenden Informationen zur Künstlerin Helmtrud Nyström:

Zu einer spannenden Entdeckungsreise lädt die Ausstellung der international renommierten Grafikerin und Malerin Helmtrud Nyström in die GALERIE MÖLLER nach Warnemünde ein. Helmtrud Nyströms Werke sind in allen großen Museen der Welt zu sehen und jetzt zum 7. Mal in Warnemünde. Sie gilt als "Aushängeschild" der zeitgenössischen skandinavischen Kunst.

Seit 1987, der ersten Ausstellung HELMTRUD NYSTRÖMS in Warnemünde gehört sie zu den wichtigen und profil bestimmenden Künstlern der Galerie Möller. Nicht von ungefähr findet deshalb auch die Feier zum 30. jährigen Galeriejubiläum während ihrer Ausstellung statt. Auf den Tag genau, wie vor 5 Jahren zum 25. jährigen Galeriejubiläum.

Helmtrud Nyström, 1939 in Hannover geboren ist ein Kind des Krieges. Als Helmtrud Meyer erlebt sie mit fünf Geschwistern und den Eltern die Bombennächte, Hunger und die Zeit nach der Ausbombung auf dem Land. Die Schule und die Eltern erkennen das künstlerische Talent, aber eine berufliche Laufbahn im künstlerischen Bereich zu Beginn der 50er Jahre gilt als abstrakt. Helmtrud Meyer wird für das Leben fit gemacht, so hieß es in jener Zeit. Dazu gehörte ein Jahr auf einem Bauernhof, und es schloss sich eine Gartenbau-Lehre an. Das letzte Lehrjahr führte sie in die Botanischen Gärten von Stockholm. Hier lernt sie den Studenten der Verhaltensforschung Mats Nyström kennen und heirate ihn 1963. Sie beginnt ein Studium an Kunstakademie in Malmö, wechselt dann an das neue Kunstforum von Bertil Lundberg. Dieser Schritt wird prägend für ihr künstlerisches Leben. Bei ihm lernt sie unter anderem, dass künstlerischer Ausdruck nicht ohne technische Fähigkeiten erreichbar ist.

Es folgen die ersten Ausstellungen im Jahr 1968 in Schweden.1978 erhält sie den 1. Preis der Grafikbiennale in Frechen. Inzwischen ist Helmtrud Nyström zum „Aushängeschild“ der skandinavischen zeitgenössischen Kunst geworden, sie erhielt eine Vielzahl der internationalen Grafikpreise, ihre Werke sind in allen großen Museen der Welt vertreten. Gastprofessuren nahm sie unter anderem in Reykjawik, Canberra/Australien und in Greifswald an.

Helmtrud Nyström ist nicht zufällig immer wieder in Greifswald gewesen. Es gibt eine Seelenverwandtschaft mit Caspar David Friedrich. Ähnlich wie Friedrich, der die Großartigkeit der Landschaft mit „kleinen“ Menschen malte (das berühmte Bild der Felsenklippe, wo zwei Personen dem Betrachter den Rücken zu kehren), sind auch in den Werken Helmtrud Nyströms die Menschen meist klein dargestellt, mal spielend, suchend aber niemals verloren. Die Bilder vermitteln einen Hauch Geborgenheit, sie sind nicht düster, haben aber einen Hauch Melancholie, es sind beseelte Landschaften.

Helmtrud Nyström ist dem Ursprünglichen, dem der vordergründigen Realität Verborgenen auf der Spur. Sie verarbeite Symbole der Ursprungsvölker der Erde, die man auf uralten Felsgravuren finde. Insbesondere in den Radierungen und Grafiken findet man diese vordergründig geheimnisvollen Wesen, die Vogelmenschen oder Elche.
Natur und Mensch verschmelzen. Sie erschafft eine eigene Bildwelt, in der ihre Figuren und Zeichen immer wieder auftauchen – eine mythologisch, poetische Welt, die nicht durch Sprache ersetzt werden kann.

Mit ihren Farbgrafiken begründete sie ihren Erfolg, aber ihre Palette ist reicher geworden. Neben großformatige Monotypien, die die Galerie Möller u.a. in der Landesvertretung Mecklenburg- Vorpommerns in Berlin gezeigt hat, sind es in den letzten Jahren besonders Malereien entstanden. Auch in dieser Ausstellung bilden sie den Schwerpunkt und widerspiegeln ihr Hauptthema der letzten Jahre, die Menschen in der Natur, besonders im Wald, die sowohl in der Natur aufgehen, aber als Stadtmenschen auch von ihr entfremdet sind. Häufig stellt sie dabei ihre Familienmitglieder dar.

Die Farbgrafik wird trotzdem nicht fehlen, mit der sie inzwischen auch in vielen Wohnungen und Museen Deutschlands vertreten ist.

Weitere Ausstellungen in der Galerie Möller im Jahr 2016 mit diesem Link galerie-moeller.de/ausstellungsplan

Geschichte: Ausstellungen in der Galerie Möller in Warnemünde

KLAUS-DIETER STEINBERG Digitale und Papiercollagen
ANNEMARIE MATZAKOW ZeichenSpracheSchmuck

Ausstellung vom 5. November bis 15. Dezember 2015

Warnemünde (ur). Wieder lädt eine neue Ausstellung mit Schmuck und Bildern zu einer Entdeckungsreise in die Welt von Kunst und Kunsthandwerk nach Warnemünde ein. Am 5. November 2015 war damit ein Kunsterlebnis verbunden, zu dem in traditioneller Weise bei Ausstellungseröffnungen in der Galerie Möller auch die Musik gehört.

Ronny Bruch in Warnemünde

Ronny Bruch war mit Percussion zu erleben. Sogar in Richtung Rügen konnte man als Zuschauer blicken, während man die Musik genossen hat. Links hinter dem Musiker ist auf dem Foto eine Kreidesteilküste von Klaus-Dieter Steinberg zu sehen. Hier haben die Wissower Klinken im Jahr 2010 als Tonpapiercollage mit Kekseinwicklern eine künstlerische Darstellung gefunden. Zudem sorgte ein gut gelauntes Trio bestehend aus einem Kunstwissenschaftler, einem Künstler und einer Galeristin bei der Ausstellungseröffnung nicht nur für eine Wissenserweiterung auf dem Gebiet der Kunst, sondern mit feinsinnigen Anspielungen und kurzen Dialogen auch für Schmunzeln und Lachen beim Publikum. Die eigene Freude an diesem spontan entstandenen Spiel der Lebensfreude ist den Akteuren auf den folgenden drei Fotos vom 5. November 2015 wohl zweifelsohne anzusehen.

Klaus Tiedemann Klaus-Dieter Steinberg während der Eröffnung einer Ausstellung mit seinen Collagen in Warnemünde Die Warnemünder Galeristin Ulrike Möller bei der Eröffnung einer Ausstellung in ihrer Galerie am 5. November 2015
Kunstwissenschaftler Klaus Tiedemann
Künstler Klaus-Dieter Steinberg
Galeristin Ulrike Möller

Collagen von Klaus-Dieter Steinberg

Einen Artikel mit
Fotos von der
Eröffnung der
Ausstellung findet
man mit diesem Link:

Artikel und Fotos
KLAUS-DIETER STEINBERG
und ANNEMARIE MATZAKOW

Mit Hilfe dieses Links erfährt man u.a.
auch mehr zu den Digitalcollagen von
Klaus-Dieter Steinberg auf dem Foto links.

Weitere Ausstellungen in der Galerie Möller bis zum 2. März 2016:

17.12. - 26.01.2016 MARIA BJÖRKLUND Schweden Malerei/ Zeichnungen/ Druckgrafik
Nico Miquea wird während der Ausstellungseröffnung lateinamerikanische Musik auf der Gitarre spielen.

Dann bis zum 2. März 2016 Malerei und Grafik von CHRISTIAN LANG sowie Schmuck von CORNELIA VÖLKER.

Geöffnet ist die Galerie gegenwärtig von Montag bis Samstag jeweils von 10 bis 18 Uhr sowie
am Sonntag von 13 bis 17 Uhr. Die Sonntagsöffnungszeit gibt es nur vom April bis Oktober.
Weitere Infos: Telefon: (0381) 52436 oder http://www.galerie-moeller.de/kontakt.htm

Geschichte: Ausstellungen in der Galerie Möller in Warnemünde

Preussen – Parzen – Percival / Die künstlerische Welt des
MATTHIAS ZAGON HOHL-STEIN und Keramik von ANTJE HALTER. INFOS HIER

13. August bis 22. September 2015: „Humor trifft Holz“ und "Takellage"

AXEL FROHN/ HOLGER KOCH/ CHRISTIAN MIENE: Malerei, Grafik, holz-art

ISABELL KELLNER / FRANZISKA KRAFT / BEATRIX SCHMAH /
UTE WOLF-BRINKMANN
: Schmuck (Schmuckgestaltung)

Axel Frohn mit seiner Frau und seinem Bild Katzenausflug

Bei der Eröffnung der Ausstellungen "Humor trifft Holz " und "Takellage" sagte Ulrike Möller:

Über den Titel „Humor trifft Holz“ ließe sich trefflich philosophieren, aber die Sommerausstellung soll eher ein Schmunzeln auf die Gesichter der Besucher zaubern. Dafür sind AXEL FROHN und HOLGER KOCH gleichsam Garanten. Beide sind seit vielen Jahren sehr erfolgreich in der Galerie vertreten.

Der Humor der zwei Maler trifft in der Ausstellung auf Werke des Holzgestalters Christian Miene.

Auf dem Foto lächelt uns Axel Frohn mit seiner Frau an. Gleich daneben ist sein Bild "Katzenausflug" zu sehen. Auf dem Foto unten links schaut Christian Miene auf die Galeristin, die vor seinen Werken steht, siehe Foto unten
Holzgestalter Christian Miene bei der Eröffnung der Ausstellung "Humor trifft Holz", in der auch seine Holzkunst vertreten ist.

Ulrike Möller bei der Eröffnung der Ausstellung "Humor trifft Holz"

Doch nicht nur die Begegnung von Humor und Holz konnte man in der Galerie Möller in Warnemünde erleben, sondern auch "Takellage". Den Begriff erklärte Ulrike Möller bei der Ausstellungseröffnung so:

„Takellage“ dahinter verbergen sich 4 Schmuckgestalterinnen aus Thüringen und wer nach der Hansesail der Sprache der Segelschiffe noch nicht müde ist, dem fällt es sicher auch nicht schwer eine Verbindung von „auftakeln“ und Schmuck herzustellen.

Die Schmuckgestalter-Gruppe "Takellage"

Die vier Schmuckgestalterinnen: Franziska Kraft, Beatrix Schmah, Isabell Kellner und Ute Wolff-Brinkmann.

Vollständiger Artikel über diese Ausstellung hier: "Humor trifft Holz " und "Takellage"


Wer nicht nur gerne auf Bilder schaut, sondern auch selbst malen möchte, kann an
Malkursen mit der Malerin Hanne Petrick auf Rügen und Bornholm teilnehmen.
Malkurse auf der Insel Rügen: http://www.hanne-petrick.de/malkurse.php
und Malkurs auf der dänischen Insel Bornholm: http://www.ruegen-akademie.de/Malkurs_auf_Bornholm_mit_Hanne_Petrick.php

 

Die Galerie Möller im Seebad Warnemünde

Schiffe auf dem Alten Strom von Warnemünde

Schiffe auf dem Alten Strom
von Warnemünde. Wenn man
zwischen Ihnen auf der linken
Seite hindurchblickt, entdeckt man die Galerie Möller:

Blick auf die Galerie Möller in Warnemünde

Geöffnet ist die Galerie Möller
gegenwärtig von Montag bis
Samstag von 10 bis 18 Uhr.

Von April bis Oktober kann
man die Galerie auch am
Sonntags von 13 bis 17 Uhr
besuchen. Weitere Infos:
Telefon: (0381) 52436 oder
www.galerie-moeller.de...htm

Editorial (ur):
Das kommunalpolitisch
zur Hansestadt Rostock
gehörende Seebad
Warnemünde gehört zu
den beliebtesten Zielen
in Mecklenburg, wenn
man maritimes Flair
an der Ostsee erleben will und eine Bummelmeile
der besonders herrlichen Art. Auf beiden Seiten des Alten Stroms flaniert man entlang von Schiffen und ist zugleich umgeben von Unterkünften für Urlaub
und Freizeit sowie
Läden, Cafés, Kneipen,
Bars und Restaurants.
In diesem pulsierenden Leben lädt die Galerie Möller in der Regel alle sechs Wochen immer wieder zur Eröffnung einer neuen Ausstellung ein.
Gerne weile ich immer wieder hier und genieße
das besondere Flair
dieser Veranstaltungen. Vom jüngsten Besuch
kündet der Beitrag nebenan und gerne
denke ich auch an viele
weitere Ausstellungen
zurück. Das geht sicher nicht nur mir so und so
folgen jetzt Links zu

Erinnerungen an
vergangene Zeiten


Ausstellungen
in der Galerie Möller
in Warnemünde, die
heute Geschichte sind
.

Einfach auf die Bilder
Klicken und der Link
führt zum Artikel:

Der Maler Olav Thune und die Galeristin Ulriker Möller bei einer Ausstellungseröffnung in der Galerie Möller in Warnemünde

Galeristin Ulrike Möller
und der norwegische
Maler Olav Thune

Malerin Sabine Naumann bei der Eröffnung einer Ausstellung in der Galerie Möller in Warnemünde

Malerin Sabine Naumann

Die Schmuckdesignerin Katrijn Engelen (links) mit der Galeristin Ulrike Möller bei der Eröffnung einer Ausstellung im Ostseebad Warnemünde

Schmuckdesignerin
K
atrijn Engelen (links)

Galeristin Ulrike Möller und im Hintergrund Malerei von Feliks Bütner

Ausstellung mit Malerei
von Feliks Bütner.

Feliks Bütner und Helga Vilan während der Eröffnung ihrer Ausstellung in der Galerie Möller in Warnemünde

Feliks Bütner
und Helga Vilan

Der vielseitige Künstler Werner Reister bei der Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie Möller

Der vielseitige Künstler Werner Reister

Christian Heinze während der Eröffnung seiner Ausstellung in der Galerie Möller in Warnemünde

Christian Heinze bei der Ausstellungseröffnung
im Seebad Warnemünde

Corna Völker, Ulrike Möller und Christian Lang während einer Ausstellungseröffnung in der Galerie Möller in Warnemünde

Cornelia Völker, Ulrike Möller und Christian Lang

Ausstellung in der Galerie Möller, Innenansicht des Galerieraumes während einer Ausstellung

Ausstellung mit Malerei von Friedrich W. Fretwurst

 

 

Mails an: info(ur)ruegen-akademie.de. Wie Sie bemerken, befindet sich (ur) in der Mailadresse, wo ein @ stehen müsste.
Ersetzen Sie also bitte bei einer Mail das (ur) mit @. Zahlreiche Spams zwingen leider zu diesem Verfahren!

www.ruegen-akademie.de